Lydia erhält Tipps von der Schönheitsberaterin
Für alle
Wissen

Sich besser fühlen dank gutem Aussehen

Die Stiftung Look Good Feel Better organisiert schweizweit kostenlose Workshops für krebsbetroffene Frauen, Jugendliche und Männer. Die Teilnehmenden erhalten viele spezifische Schminktipps sowie wertvolle Informationen zur Gesichtspflege, um mit den sichtbaren Folgen ihrer Krebstherapie besser umgehen zu können. 

Look Good Feel Better ist auch während der Pandemie für Krebsbetroffene da. Auch wenn die persönlichen Workshops noch immer unterbrochen sind, geben sie Krebsbetroffenen viele wertvolle Empfehlungen zur Hautpflege und spezifische Schminktipps in virtuellen Workshops. So können Teilnehmer Kontakte knüpfen und sich gegenseitig stärken, ganz nach dem Motto "Together for a smile". Im Interview beschreibt Lydia ihre Erfahrungen mit den virtuellen Workshops. 

Lydia,  Teilnehmerin  eines  virtuellen  Workshops

Lydia, wie bist Du auf die (virtuellen) Workshops von Look Good Feel Better aufmerksam geworden?

Während meinen Besuchen im Krankenhaus bin ich auf die LGFB-Broschüre gestossen. Die Krankenschwestern informierten mich über die Workshops vor Ort (meine Behandlungen begannen vor der Pandemie). Da ich zu diesem Zeitpunkt bereits Veränderungen in meinem Aussehen wahrnahm, entschied ich mich zur Teilnahme. Etwas später wurde ich wegen der Covid-19-Pandemie via E-Mail darüber informiert, dass stattdessen ein virtueller Workshop organisiert werde.

 

Wie hast Du den virtuellen Workshop erlebt? Was waren die Herausforderungen?

Ich war in der privilegierten Position bei der Erstellung eines virtuellen Make-up-Videos teilnehmen zu können und wurde individuell betreut. Ich hatte die Möglichkeit, mich mit den Produkten und ihrer Anwendung vertraut zu machen. Egal ob der Workshop persönlich oder virtuell stattfindet; er ist meiner Meinung nach wichtig, um die Schwierigkeiten zu meistern, die die neue Realität mit dem Krebs und der Chemotherapie mit sich bringt. Eine grosse Herausforderung für mich war zum Beispiel der Umgang mit der Augenpartie. Aber dank der klaren Anweisungen und der Geduld der LGFB-Schönheitsberaterin habe ich das gut geschafft.

Lydia schminkt ihre Augenpartie

Wurden Deine Erwartungen an den Workshop erfüllt?

In einer Krebssituation lernst du, ohne hohe Erwartungen zu leben. Ich war jedoch zuversichtlich dank der Erfahrung der Schönheitsberaterin und dem Ziel der LGFB-Stiftung. "Gut aussehen" und "sich besser fühlen" beschreiben in der Tat die Erfahrungen während des Workshops. Daher wurde meine Vorfreude auf den Workshop voll erfüllt.

 

Wie hast Du Dich nach dem Workshop gefühlt?

Nach dem Workshop hatte ich das Gefühl, eine ganz neue Welt entdeckt zu haben. Ich habe nicht nur gelernt, wie das Aussehen optisch beeinflusst werden kann, sondern ich habe auch neue Make-up-Fähigkeiten entwickelt. Es ist einfach unglaublich, wieviel Kraft dieser Workshop auslöst: einmal von allen medizinischen Terminen und Medikamenten fernbleiben zu können, zeigt dir, dass es etwas gibt, das über den Krebs hinausgeht. Es ist ganz persönliche Wohlfühlzeit.

 

Warum soll eine Patientin Deiner Meinung nach an einem Workshop von Look Good Feel Better teilnehmen?

Um etwas jenseits vom Krebsalltag zu erleben! Ich möchte aber auch erwähnt haben, dass ich mich dank der tollen angebotenen Geschenktasche mit vielen Schweizer Marken vertraut gemacht habe, denen ich jetzt voll vertraue. Vielen Dank.

Lydia versucht sich am Lidstrich

Infos und Anmeldung zu den virtuellen Workshops findest du hier

https://www.lgfb.ch/virtuelle-workshops/