Hautkrebs erkennen dank ABCDE Regel
Hautkrebs
Wissen

ABCDE Regel zur Früherkennung von Hautkrebs

Die ABCDE-Regel hilft, Hautveränderungen im Hinblick auf ihre Bösartigkeit einzuschätzen. Wenn mindestens eines der Merkmale zutrifft, sollte das Muttermal baldmöglichst einer Hautärztin oder einem Hautarzt gezeigt werden.

Selbstuntersuchung mit der ABCDE Regel

Die Vorstufen von Hautkrebs kann man von blossem Auge erkennen. Deshalb ist die regelmässige Selbstuntersuchung das wirksamste Mittel der Früherkennung.

Am einfachsten geht die Selbstuntersuchung bei Tageslicht. Zentimeter für Zentimeter der Haut sollte auf allfällige Veränderungen untersucht werden. Ein Spiegel kann dabei helfen, Hautstellen zu betrachten, die schlecht einsehbar sind und auch die Partnerin kann die Untersuchung unterstützen. Nicht vergessen, ebenfalls zwischen den Fingern und

Fusszehen und auf dem behaarten Kopf nachzusehen. Auch Stellen, die nur selten der Sonne ausgesetzt sind, sollten untersucht werden, beispielsweise das Gesäss, die Fusssohlen, der Genitalbereich sowie die Haut unter den Fuss­ und Fingernägeln. Besondere Aufmerksamkeit sollte den Muttermalen, auch Leberflecken genannt, geschenkt werden. Hier kann nach der ABCDE­Regel vorgegangen werden, um Veränderungen frühzeitig zu erkennen. Die Selbstuntersuchung sollte ungefähr einmal pro Monat durchgeführt werden.

 

ABCDE Regel

A - Asymmetrie

A - Asymmetrie

Hautveränderungen wie Muttermale begutachtet man danach, ob sie eine gleichmässige runde oder ovale Form haben oder ob sie ungleichmässig, also asymmetrisch sind. Wenn Letzteres der Fall ist, sollte eine Hautärztin aufgesucht werden.

B - Begrenzung

B - Begrenzung

Die Ränder von harmlosen Muttermalen und Pigmentflecken sind scharf begrenzt und glatt. Wirken die Ränder dagegen verwaschen, ausgezackt, uneben und/oder rau, ist dringend eine Untersuchung beim Hautarzt angeraten.

C - Color / Farbe

C - Color / Farbe

Auch die Farbe einer Hautveränderung spielt für die Beurteilung eine wichtige Rolle: Ist sie unterschiedlich, schwankt sie zwischen hell und dunkel, sind rosa, graue und/oder schwarze Punkte zu erkennen? Die genaue Beurteilung obliegt auch hier wieder der Hautärztin.

D - Durchmesser & Dynamik


Bei einem Durchmesser von drei bis fünf Millimeter oder einer halbkugeligen Form ist Achtung geboten. Die Dynamik steht für die Geschwindigkeit, mit der sich das Muttermal verändert. Bei schneller Veränderung (z.B. innerhalb von sechs Monaten) sollte die Hautveränderung einem Spezialisten gezeigt werden.

 

E - Erhabenheit


Erhabenheit bedeutet, wie hoch ein Muttermal oder eine andere Hautverände­rung über das Niveau der umgebenden Haut hinaus­ragt. Wenn die Höhe mehr als einen Millimeter beträgt, kann dies ein Hinweis auf Hautkrebs sein.

 

Wann sollte eine Hautärz­tin konsultiert werden?


Unbedingt und unverzüglich sollte eine Hautärztin oder ein Hautarzt aufgesucht werden, wenn:
 
- ein vorhandenes Muttermal seine Größe, Form oder Farbe ändert.

- ein Muttermal zu jucken oder zu bluten beginnt.

Journalistin: Nadine Gantner