Krebs Forschung: Eine Strasse führt durch einen Herbstwald
Krebsforschung
Forschung

Krebs­forschung kurz erklärt

In der Onkologie ist derzeit grosser Enthusiasmus spürbar. Denn die Behandlung von bösartigen Tumorerkrankungen kommt schnell voran. 

Krebs: Forschung kurz erklärt

Bei einer ganzen Reihe von Krebsarten gab es in den letzten 15 Jahren erhebliche Behandlungsfortschritte. Patient*innen werden dadurch zunehmend bessere Perspektiven ermöglicht. Krebs in frühen Stadien ist heute vielfach heilbar, während in fortgeschrittenen Stadien der Verlauf der Erkrankung zumindest gebremst werden kann. Zudem stehen mittlerweile auch in sehr kleinen Patientengruppen mit seltenen Krebserkrankungen wirksame Behandlungen zur Verfügung. Zu verdanken ist dies insbesondere Krebsmedikamenten mit neuartigen Wirkprinzipien. Aber auch eine frühere und genauere Diagnostik sowie neue Operations-und Bestrahlungstechniken haben zur positiven Entwicklung beigetragen.

 

Neue Behandlungswege

Die Art und Weise, wie Krebs behandelt wird, hat sich in kurzer Zeit stark verändert. Standen früher nur die Optionen Operation, Strahlung und Chemotherapie zur Auswahl, hat die Wissenschaft heute bessere Grundlagenkenntnisse zu Ursachen und Verlauf von Krebserkrankungen. Verschiedene Therapien nutzen heute das körpereigene Immunsystem, um den Krebs zu erkennen und zu bekämpfen. Gentests liefern wichtige Zusatzinformationen über die spezifische Art der Erkrankung und bereiten so den Weg für personalisierte Therapien. Und etablierte Therapien, deren Patentschutz ausläuft, werden heute vermehrt durch Biosimilars ersetzt, um in einem teuren Gesundheitssystem Kosten zu sparen. So kann auch in Zukunft sichergestellt werden, dass der Zugang zu komplexen und kostspieligen Therapien für alle gewährleistet ist.

 

Kombinierte Therapien

Zum neuen Therapiestandard gehört auch die Kombination von verschiedenen Therapieansätzen. Beispielsweise die Verbindung von verschiedenen Immuntherapien oder von Immuntherapie plus Chemotherapie. Denn es gibt nicht die eine richtige Behandlungsart für alle. Eine kombinierte Therapie kann so bei manchen Patient*innen die Prognose verbessern.

 

Mehr zur Revolution in der Behandlung von Krebs.

Journalistin: Catherina Bernaschina